Außenaquarium – Die Unterwasserwelt im Vorgarten

Manch ein Fischfreund fragt sich vielleicht, ob er auch Fische im Außenbereich halten kann ohne dafür einen Gartenteich besitzen zu müssen. Aber welche Fische und Behältnisse eignen sich dafür?

Natürlich dürfen keine Fische ins Außenaquarium hinein, die mit winterlichen Temperaturen nicht zurechtkommen. Daran muss sich die weitere Planung des Aquariums im Außenbereich orientieren. Denn ein Außenaquarium kann zwar isoliert und beheizt werden, doch wird die Temperatur des Wassers auch dann nicht allzu hoch sein, im Sommer könnte das Wasser zu warm werden, die Scheiben könnten im Winter gefrieren, etc., was einen zu der Frage veranlassen könnte, ob ein Außenaquarium überhaupt eine so gute Idee ist. Doch es ist durchaus möglich, auch draußen gesunde und muntere Fische zu halten, wenn man ein paar Dinge beachtet.

Filter, Heizung, Isolierung und ggf. Beleuchtung wird nicht nur im Innen-, sondern auch in einem Außenaquarium benötigt (Stromkosten!). Außerdem braucht der Aquarianer eine Umwälzpumpe, weil im Winter das Wasser sonst gefrieren könnte. Das Wasser sollte vor dem Einzug der Fische ggf. aufbereitet werden mit im Handel erhältlichen Starterbakterien. Auch an den Sauerstoff muss gedacht werden. Ansonsten kann das Außenaquarium wie ein ganz normales Aquarium eingerichtet werden – mit Pflanzen und Bodengrund. Nach der kompletten Einrichtung sollte das neue Aquarium einen Tag lang stehen bis die Fische einziehen können.

Nicht zu vergessen ist, dass das Becken nicht zu klein sein sollte. Als Minimum wäre etwa an ein Aquarium mit 1,5 x 1 m zu denken. Gerade die Fische, die im Außenbereich gehalten werden können, sind im allgemeinen eher größer. Der Bestand sollte nicht zu dicht sein.

An Fischbeständen dürften sich am ehesten z.B. Red Fire Garnelen, Goldfische, Karpfen (auch Koi Karpfen), Sonnenbarsche, Bitterlinge, Gründling, Katzenwelse, Flusskrebse und Schnecken eignen.

Tipp zur Gestaltung des Außenbereiches

Wenn das Aquarium erstmal steht, sollen es nicht nur die Fische gemütlich und schön haben. Legen Sie daher auch Wert auf die Gestaltung der Umgebung, in der sich Ihr Aquarium befindet. Sie können es in eine Steinlandschaft integrieren, in einen wilden Naturgarten oder das Aquarium ganz für sich wirken lassen. Damit Sie nach dem Anlegen schnellstmöglichst von einer Liege aus den perfekten Blick auf Ihr Aquarium haben, empfiehlt sich das Auslegen von Rollrasen. So müssen Sie nach der Errichtung Ihres Aquariums keine Zeit verstreichen lassen. Die Rollrasen-Pflege ist genau so einfach wie die Pflege ausgesäten Rasens, sodass Sie viel Zeit haben, Ihre Fische zu beobachten.